1. allergiehotel.info
  2. Blog
  3. Digital Detox
  4. Blogartikel

Digital Detox: Urlaub ganz ohne liken, swipen & streamen

Digital Detox: Urlaub ganz ohne liken, swipen & streamen - allergiehotel.info
© Pixabay/Pexels

Bei euphorischen Lobliedern auf den technischen Fortschritt muss ich unweigerlich an ein Szenario aus dem letzten Urlaub zurückdenken. Schauplatz Wellnessbereich: Ruhe. Stille. Auszeit. Ach, wie schön diese geruhsamen Momente doch sind. Kein Stress, keine Verpflichtungen, keine Hektik. Tiefentspannt ob der Idylle aus Pool, Sauna und Massageangeboten erfreue ich meines Urlauberdaseins. Nichts kann mich jetzt noch aus der Ruhe bringen. Doch plötzlich, völlig unverhofft, werde ich aus meiner Traumwelt gerissen. Links neben mir höre ich einen schrillen Klingelton, gefolgt vom lautstarken Telefonat einer jungen Frau. Innerhalb weniger Minuten erfahre ich die halbe Lebensgeschichte der Fremden – ob ich will oder nicht. Das wars dann wohl mit Ruhe und Erholung. Fest entschlossen, den Entspannungsmodus nicht zu verlassen, mache ich mich also auf zu einem kleinen Streifzug durch das Hotelgebäude.

An der Hotelbar: zwei Männer mittleren Alters, die am Laptop sitzen, bei einem Drink debattieren und ihrer Geschäftspräsentation den finalen Schliff verpassen. Wenige Schritte weiter erspähe ich den hoteleigenen Kinosaal. Drinnen sitzen Kinder mit 3D-Brillen und sehen den aktuellen Disney-Film, während das wunderschöne Gartenareal gleich daneben fast ein wenig verlassen wirkt. Und das, obwohl die Temperaturen heute wirklich fein sind. Nun gut, dann eben wieder retour in den Wellnessbereich. Jetzt finde ich endlich meine so lange ersehnte Erholung, oder? Falsch gedacht, denn gerade als die ideale Liegeposition gefunden ist, sehe ich jemanden wie von Sinnen mit seinem Handy in der Hand herumfuchteln. Der Grund ist schnell ausfindig gemacht: Eine junge, attraktive Frau versucht sich unter den Anweisungen ihres Smartphone-affinen Begleiters am Pool in Pose zu bringen. Der knappe Bikini sitzt, das Licht scheint perfekt, das Wasser schimmert regelrecht im Antlitz der Sonnenstrahlen. Allem Anschein nach eine Influencerin auf der Suche nach dem perfekten Instagram-Bild. Nun habe ich wirklich genug gesehen. Da begebe ich mich lieber auf eine kleine Wanderung, um dem ganzen technischen Firlefanz zu entfliehen und doch noch die erhoffe Ruhe zu finden.

Social Media World © Pixabay/Gerd Altmann

Die Moral der Geschichte: Technik ist allgegenwärtig

Kommt dir diese zugegeben etwas überspitzt formulierte Geschichte bekannt vor? Derartige Szenarien hat vermutlich jeder von uns schon einmal im Urlaub erlebt. Damit die schönste Zeit des Jahres nicht zum digitalisierten Fiasko verkommt, gibt es seit einigen Jahren einen Trend, der Abhilfe schafft: Digital Detox. Manchen auch als „digitale Entgiftung“ bekannt, handelt es sich um ein Konzept zur Reduktion der Verwendung digitaler Geräte und Medien jeglicher Art. Innerhalb einer bestimmten Zeitspanne – zum Beispiel für die Dauer des Urlaubs – soll bewusst auf Smartphones, Tablets, Computer, Fernsehen und Internet verzichtet werden. Und zwar gänzlich. Keine Erreichbarkeit, keine Nachrichten, keine sozialen Medien. Stattdessen stehen Aspekte wie der Stressabbau, das „echte“ Leben spüren oder der Bezug zur Natur im Fokus.

Als Digital Detox vor etlichen Jahren den Weg in die Tourismusbranche fand, wurden zunächst spezielle Feriencamps für Erwachsene angeboten. Mithilfe von Yoga, Meditation, gemeinsamen Wanderungen und gesunder Ernährung sollten digitale Störfaktoren ausgeblendet und die Sinne für das analoge Leben wieder geschärft werden. Feriencamps für Erwachsene? Zugegeben, das klingt nicht sonderlich einladend. Glücklicherweise schreitet die Entwicklung in Sachen Digital Detox genauso rasant voran wie die Technik selbst. Mittlerweile bieten Hotels ihren Gästen diverse Angebote: Ob eingeschränktes WLAN, eingeschränktes Mobilfunknetz oder moderne Technologien zur Reduktion von Elektrosmog – viele Hoteliers greifen tief in die Trickkiste, damit der wohlverdiente Urlaub zum erholsamen Erlebnis für Körper und Geist wird.

So klappt Digital Detox in den eigenen vier Wänden

Selbstverständlich hast du auch in deinen eigenen vier Wänden die Möglichkeit, Digital Detox zu praktizieren. Einerseits um deinem Körper eine wohl verdiente Auszeit aus der digitalen Hochglanzwelt zu gönnen. Andererseits um festzustellen, ob ein Digital-Detox-Urlaub für dich überhaupt infrage kommt. Damit das Experiment zu Hause gelingt, hier fünf einfache, aber effektive Tipps für dich:

  1. Verwendung von Digital-Detox-Apps: Paradox, aber dennoch hilfreich. Apps wie OffTime oder AppDetox geben einen profunden Überblick zur täglichen Nutzungszeit deines Smartphones und tragen mit hilfreichen Funktionen zur Verringerung derselben bei.
  2. Automatische Benachrichtigungen von Apps & Programmen deaktivieren: Aktuelle News, neue Social Media-Beiträge und nervig aufploppende E-Mails sind damit erst einmal Geschichte.
  3. Dem Druck sozialer Normen nicht nachgeben: Die meisten Nachrichten (WhatsApp, E-Mail etc.) erfordern keine unverzügliche Antwort und können bis zum nächsten Tag warten.
  4. Smartphonefreie Zeiten und/oder Orte festlegen: Der gezielte Verzicht auf technische Geräte zu bestimmten Tageszeiten (z.B. abends ab 20 Uhr) und an bestimmten Orten (z.B. im Schlafzimmer) wirkt sich positiv auf dein Stresslevel aus.
  5. Raus in die Natur statt rein ins Bildschirmvergnügen: Bewegung in der frischen Luft oder entspannt ein gutes Buch im Garten zu lesen, lässt selbst die neuesten technischen Errungenschaften ganz schnell wieder in Vergessenheit geraten. 
Bergwelt © Pixabay/Pexels

Viel Erfolg beim Selbstversuch und einen erholsamen Digital-Detox-Urlaub wünscht dir das Team von allergiehotel.info!

Interessante Allergikerhotels:

Premium

Hier werden Premium Allergikerhotels angezeigt.

mehr zu Premium